zurück home weiter

Alpinskigebiet in Hemsedal

Reiseplanung:

Skigebiet

Pistenplan

Loipenplan

Skibus

Webcam

Logo Hemsedal

Das Skigebiet Hemsedal gehört mit 20 Liften und 49 Pisten zu den größten Skigebieten Norwegens.

 

Es ist in ca. 3 Stunden Fahrzeit von Oslo aus leicht zu erreichen. Bei der Anreise mit dem Flugzeug gibt es auch einen Shuttlebus, der jedoch im Voraus gebucht werden muss.

Alpine Lodge

Blick zum Totten und Tinden

Von den kurzen Hänge oberhalb der Alpin-Lodge, die den Anfängern vorbehalten sind, geht es hinauf zu den "richtigen" Pisten. Das gesamte Gebiet ist ideal für Skifahrer, die lange Abfahrten in nicht so steilem Gelände mögen. Allerdings sollte man die schwarzen Pisten und anspruchsvolle Fun-Parks nicht unterschätzen.

 

Tipp: Die ziemlich lange Talabfahrt ins Stadtzentrum, bietet sehr schöne Panoramaansichten und ist von fast jedermann befahrbar. Zurück ins Skigebiet geht es mit dem kostenlosen Bus.

Blick zum Rogjin

Hinweisschilder

Grillhütte

Ich glaub' mich knutscht ein Elch

Eine der beliebten Grillhütten am Pistenrand hätten wir gern besucht, doch um die Mittagszeit ist dort kaum ein Platz zu bekommen.

 

Sehr gut gefallen hat uns die Panoramaabfahrt vom Skarsnuten. Dort oben kann man tolle Ferienhäuschen bewundern und das ganze Skigebiet überblicken.

 

Die Pisten weiter nach unten sind "verkehrsberuhigt" und für Anfänger bestimmt. Die lustigen Figuren gefallen allerdings nicht nur den Kindern.

Am 1.3.2018 wollten wir mal wieder in Hemsedal auf die Piste, doch der Blick auf das Thermometer verhieß nichts Gutes. In der Nacht waren -30°C. Wir haben am Wohnmobil -26°C gemessen.

 

Die Lifte im oberen Bereich des Skigebietes waren nicht in Betrieb und laut Auskunft des Skipassbüros war nicht klar, ob und wann sie öffnen würden.

 

Ein Ersatzprogramm musste her! Es ging zurück zum Wohnmobil, wir haben die Skitourensachen angezogen und die Felle für die Ski rausgeholt.

Thermometer

Skigaaden

Skigaaden

Skischuhtrocknungsanlage

Mit einer Kaffeepause im Restaurant Skigaaden sind wir ca. 700 Höhenmeter bis zum Tinden aufgestiegen. In der Sonne war es ohne Wind recht angenehm, doch oben haben wir sofort wieder die extremen Minusgrade gespürt und waren froh, keinen Skipass gekauft zu haben, auch wenn die Lifte inzwischen liefen.

Blick ins Fjell

Pizza

Die grandiose Fernsicht konnten wir nur kurz genießen. Uns ist recht schnell kalt geworden. Wir haben uns warm angezogen und die Felle eingepackt, dann ging es zügig wieder hinunter zum Skigaaden.

 

Die Pizza sah vorhin sehr lecker aus, danach hat es uns nun gelüstet. Wir haben die Kosten für die Skipässe gespart und konnten uns ohne über die Preise nachzudenken eine gemeinsame Pizza, ein Bier und eine heiße Schokolade "leisten".

Tipp: Wem der normale Skitag nicht ausreicht, der hat die Möglichkeit mit dem Tagesskipass an mehreren Tagen der Woche bis 19 Uhr auf den Flutlichthängen weiter zu fahren.

 

Aufenthalt im Skigebiet

05.03.2015

01.03.2017

01.03.2018

Skifahren bis 19 Uhr

weiter