zurück home weiter

Höhenanpassung:

 

Höhenanpassung

Laut Reiseveranstalter soll die Höhenanpassung während der Kili-Besteigung ausreichend sein. Man steigt am 3. Tag bis auf 4600 m auf, übernachtet dann auf 3950 m und schläft am 4. Tag (vor dem Gipfelanstieg) auf 4600 m.

Mit zunehmender Höhe wird die Luft dünner. Bis zum höchsten Gipfel der Erde, dem Mount Everest (8850 m), fällt der Luftdruck um zwei Drittel. Und bereits in 2500 m Höhe kann der verminderte Atmosphärendruck vom menschlichen Organismus nicht mehr sofort kompensiert werden. Bei falscher Höhentaktik droht die Höhenkrankheit, die mitunter tödlich enden kann.

 

Wir sind nicht davon überzeugt, dass die Strategie des Veranstalters ausreichend ist. Für eine vernünftige Höhenanpassung ist ein längerer Aufenthalt in großen Höhen erforderlich, damit der Körper rote Blutkörperchen bilden kann. Wir haben ein dreiphasiges Höhentraining geplant.

Mal sehen, ob das ausreicht.

Phase 1 training am Skigebiet Stilfser Joch

 

Anfang November

 

Aufenthalt im Wohnmobil auf dem Stilfser Joch Pass 2757m und Bergsteigen in Höhen bis 3450m.

Skigebiet Stilfser Joch

Phase 2 Training im Skigebiet Saas Fee

 

Ende November

 

Camping im Wohnmobil in Saas Fee 1800m und Skifahren im Gletscherskigebiet in Höhen bis 3500m.

Skigebiet Saas Fee

Phase 3 Höhentraining Rifugio Guide del Cervino

 

Mitte Dezember

 

Aufenthalt im Skigebiet von Zermatt und Breuil Cervinia mit Übernachtung im Rifugio Testa Grigia Guide del Cervino 3480m.

Rifugio Guide del Cervino

weiter