Grüner See

 

Parkplatz Jassing

Logo Tragöß

 

Reiseplanung:

Infos bei Wikipedia

Tauchinfos und Wasserstand

Wetter

Der Grüne See ist ein Bergsee in der Steiermark auf der Südseite der Hochschwabgruppe. Er wird ausschließlich von Schmelzwasser gespeist und steigt im Frühjahr je nach Schneeschmelze auf durchschnittlich 9 bis 10 m Wassertiefe an. Im Herbst trocknet der See fast vollständig aus.

Grüner See

Wir waren Anfang Mai 2015 dort. Der Wasserstand betrug 6,70 m, genug zum Schnorcheln und Tauchen. Die Wanderwege und Wiesenhänge standen bereits unter Wasser und waren nur noch schwimmend oder barfuß zu "begehen".

Wanderwege unter wasser

Tauchen auf dem wanderweg

Der See ist mit kristallklarem, 5 bis 6°C kaltem Wasser gefüllt. Die Sichtweite beträgt bis zu 50 m deshalb ist die Gegend bei Tauchern sehr beliebt. Uwe hat sich mit seinem halbtrockenen Anzug inkl. Eisweste zum Schnorcheln in den See gestürzt und viel Spaß gehabt ohne zu frieren.

Super klares wasser

Tipp: Wer im See tauchen möchte, sollte bis zum Parkplatz Jassing durchfahren. Von dort ist der Weg bis zum Wasser mit der schweren Tauchausrüstung nicht so weit, wie von den vorgelagerten Wanderparkplätzen. Taucherlaubnisse stellt das dort befindliche Gasthaus gegen 10 € Gebühr aus.

Bank mit Feuerstelle

Ab auf die bank

Bizarr wirken die überflutete Bank und die Feuerstelle daneben. Als Schnorchler mit "nur" 6 kg Blei um den Bauch, fällt das Daniedersetzen schwer, doch nach mehreren Versuchen hat es geklappt, auch wenn die Bank dabei fast umgekippt wäre.

Fast umgekippt

Die kleine Brücke ist bei Wasserhöchststand ebenfalls komplett überflutet. Derzeit hat man sich nur nasse Füße geholt. Der Wind stand allerdings recht ungünstig, so dass an der Brücke der aufschwimmende Dreck zusammengetrieben wurde.

Es gibt noch ein besonderes Phänomen: Durch die Lichtbrechung an der ruhigen Wasseroberfläche hat man von unter Wasser einen weitwinkeligen scharfen Blick auf den Wald und die steil aufragenden Berge rundherum.

Blick aus dem Wasser

home