Zeppelinflug über den Bodensee

Zeppelinhangar

Logo Zeppelin NT

 

Reiseplanung:

Technik

Webcam

Wetter

Zeppelin NT

Mittwoch, 17.8.2016

Man wird nur einmal im Leben 60 Jahre alt und ich dachte mir, dies ist ein durchaus guter Anlass, um einen Rundflug über den Bodensee zu machen. Kurzerhand habe ich vor ein paar Wochen die Route zur Insel Mainau gebucht und Uwe zum Geburtstag damit überrascht.

Zeppelin

Am Hangar

Zum Einchecken mussten wir eine Stunde vor Abflug am Hangar sein. Das war keineswegs zu früh, denn es ist sehr spannend, von der Aussichtterrasse die Starts und Landungen der beiden über den Bodensee verkehrenden Zeppeline zu beobachten.

Terrasse

Tipp: Es gibt sogar ein besonderes Zeppelinbier, welches sehr gut schmeckt und auch im Shop in Flaschen zu erwerben ist.

Prost

Spruch

Am Ausgang zum Flugfeld

Flugticket

Um 12:45 Uhr msollten wir uns zur Sicherheits-unterweisung am Ausgang zum Flugfeld einfinden. Es wurde ein kurzer, gut gemachter Film gezeigt bevor die Stewardess wie im Flugzeug noch ein paar Dinge erklärt hat.

Ankunft vom Zeppelin

Am Einstieg

Mit einem Kleinbus ging es zum Start- und Landeplatz. Während des Passagierwechsels bleibt der Zeppelin in Schwebe. Um das Gewicht zu halten, steigen abwechselnd zwei Passagiere ein und zwei aus. Es dauerte nicht lange bis alle 12 Fluggäste ausgetauscht waren.

Guter Platz beim Piloten

Kabine hinten

Wir sind als erste eingestiegen und haben uns natürlich die besten Plätze direkt hinter dem Piloten an einem der beiden Fenster, die man auch öffnen konnte, gesichert. Nun konnte es losgehen.

Zeppelin in der Luft

Unser Flug war der letzte des Tages. Die Nachmittagsflüge waren wegen Gewittergefahr abgesagt worden. Teilweise herrschte eine recht starke Thermik und der Zeppelin ist nicht so ruhig geflogen , wie man es erwarten würde. Das hat uns jedoch nicht gestört. Die Aussicht war grandios!

Obstplantagen

Immenstad

Westlich von Friedrichshafen sind wir über die Obstplantagen geflogen, dann über Fischbach und Immenstaad in Richtung Meersburg. Das große Weingut und die Burg waren aus der Luft gut zu erkennen.

Meersburg

Der Zeppelin fliegt in ca. 300 m Höhe mit einer Geschwindigkwit von 70 km/h. Als nächstes war das Pfahbaumuseum in Unteruhldingen zu erkennen. Vom Priorat Kloster Birnau und Schloss Maurach haben wir Kurs auf die Insel Mainau genommen.

Phalbaumuseum

Kirche

Wir waren noch nie auf Mainau, doch aus der Luft sah die Blumeninsel sehr schön aus, wie ein großer Botanischer Garten. Dann ging es über Konstanz hinweg und anschließend wieder in Richtung Friedrichshafen.

Insel Mainau

Konstanz

Wir haben häufig die Gelegenheit genutzt, dem amerikanischen Piloten über die Schulter zu schauen und uns ein wenig mit ihm zu unterhalten.

Dem Piloten über die Schulter geschaut

Rückflug

Anmasten

Bodencrew

Beim Abflug wurde bereits angekündigt, dass der Zeppelin nach unserer Rückkkehr angemastet und dann in den Hangar geschoben wird. Der zweite Zeppelin stand bereits in der riesigen Halle.

 

Für uns war es sehr interessant, dem Treiben der Crew zuzusehen. Nach dem Anmasten hat sie den Zeppelin mit Gewichten stabilisiert, damit wir aussteigen konnten.

Ab in den Hangar

Feierlicher Abschluss

Zum Ausklang des tollen Fluges hat jeder noch ein Glas Prosecco, ein Kursbuch und eine Urkunde zur Erinnerung bekommen.

Urkunde

Mittagessen

Norwegischer Wildlachs auf Linsen

Bodenseefellchen mit Salat

Wir hatten anshließend einen Tisch in dem edel eingerichteten Restaurant reserviert und haben Uwes Geburtstag mit Lachs aus Norwegen und Fellchen aus dem Bodensee gefeiert.

 

Für uns war es ein tolles Erlebnis. Vor allem die Zeppelintechnik ist sehr interessant und wir werden auf jeden Fall am Freitag noch zu Werftbesichtigung gehen.

home

© biauwe.de