Portes du Soleil

Reiseplanung:

Skigebiet

Webcam

Wetter

Logo

Europas größtes Skigebiet mit mehr als 650 km Pisten, die 12 Orte miteinander verbinden, liegt auf der Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich nur etwas südlich des Genfer Sees.

Blick auf Les Gets

Als zentral gelegene Ausgangspunkte können wir Morgins in der Schweiz oder in Frankreich Châtel empfehlen bzw. für Wohnmobilisten auch den Parkplatz hinter Châtel in Pré la Joux sowie den Stellplatz in Les Gets.

 

Im gesamten Skigebiet gibt es immer wieder Aussichtpunkte, von denen der Mont Blanc, die Grande Jorasses, die Aiguille du Midi oder die Dents du Midi gut zu sehen sind.

Dents du Midi

Blick zum Mont Blanc

Les Gets

Das weitläufige Familienskigebiet Les Gets-Morzine bietet ca. 110 km Pistenvergnügen. Die langen Waldabfahrten und pulverigen Nordhänge haben uns besonders viel Spaß gemacht.

Um zum etwas separat gelegenen Skigebiet am Mont Chery zu gelangen, ist ein kurzer Fußmarsch durch Les Gets erforderlich.

 

Tipp: Wer in der Mittagszeit die Seiten wechselt, dem ist die Einkehr ins La Case K2 zu empfehlen. Die Bisonburger waren hervorragend und auch die Frischkäsecreme mit Maronenmuß lohnt sich zu probieren.

Bisonburger

Blick nach Morzine

Winter 2017 Kirkche Les Getes Berghütte

Avoriaz

Mit ein paar Liften gelangt man von Morgins oder Châtel leicht in den "Retorten-Skiort" Avoriaz, der uns persönlich trotz der vielen Hochhäuser sehr gut gefällt.

Hurra Neuschnee

Skigebiet bei Pré la Joux

Panorama Avoriaz

Avoriaz ist absolut autofrei (es gibt keine Elektrokarren wie anderswo). Durch alle Gassen kann man sich auf Skiern fortbewegen. Alternativ verkehren Pferdeschlitten und einige wenige Kettenfahrzeuge zur Versorgung der Hotels, Restaurants und Geschäfte.

 

Tipp: Bei sonnigem Wetter lohnt die Einkehr auf einer Restaurantterrasse, um dann die Leute und vorbeifahrenden Pferdeschlitten zu beobachten.

Sessellift in Avoriaz

Blick nach Avoriaz

Piste durch Avoriaz

Swiss Wall ca. 330 m, 90% Gefälle

Von Avoriaz erreicht man u.a. über den Gipfel Chavanette den Schweizer Teil des Skigebietes.

 

Dass von hier nur die Skipiste "Swiss Wall" über eine Länge von 333 m mit einem Gefälle von >90% herunter führt, wußten wir vorher nicht.

 

Zum Glück hatte es jede Menge Neuschnee gegeben und nach etwas Zögern sind wir in den Steilhang eingefahren. Es war gar nicht so schwer, doch im Kopf muss es immer erst Klick machen!

Swiss Wall

Über die lange Abfahrt vom Col Des Portes Du Soleil geht es sehr schnell nach Morgins und von dort mit dem Sessellift Le Corbeau zurück nach Châtel.

Aufenthalt im Skigebiet:

17.-20.12.2005 (Morgins, Champery)

22.-27.12.2013 (Pré la Joux)

24.-28.12.2017 (Les Gets)

Gemütliche Hütte

home