zurück home weiter

Alpinskigebiet in Trysil

Reiseplanung:

Skigebiet

Pistenplan

Loipenplan

Skibus

Webcam

Trysil

Das Skigebiet Trysil ist das größte Alpinskigebiet in Norwegen. Es liegt ca. 200 km nordöstlich von Oslo und ist nur ca. 70 km von der Grenze zu Schweden entfernt.

 

Zwei großflächige Hüttenbereiche im Norden und Süden des Trysil Fjellet bieten viel Platz für die Urlaubsgäste.

Willkommenscenter

Skihütten

Tipp: Im Willkommenscenter der Südseite befindet sich die Rezeption für die Hüttenschlüssel. Außerdem gibt es eine Treppe tiefer einen gut sortierten Supermarkt und eine "warme Stube" mit kostenlosem Internet, sofern man sich bei Skistar registriert.

Fjellexpress

Das eigentliche Skigebiet beginnt etwas oberhalb der Parkplätze. Wir sind am "Fjellexpressen" eingestiegen und anschließend mit dem Stangellift "Hesten" ganz nach oben gefahren, um uns einen Überblick zu verschaffen.

 

Während wir unten leichte Plusgrade hatten, war es an der Bergstation gefühlt extrem kalt. Der Wind blies uns so kräftig entgegen, dass wir uns beim Abfahren mit den Skistöcken abstoßen mussten, sonst wären wir nicht vom Fleck gekommen.

Stöckchenlift auf's Fjell

Oben

Die Aussicht auf das Skigebiet des Trysilfjellet und auf das dahinter gelegene Langlaufgebiet im Skurufjellet konnten wir erst weiter unten genießen, wo uns der eisige Wind nicht mehr so stark ins Gesicht geblasen hat.

 

Die extrem flachen Hänge am nördlichen Hüttengebiet dem Høyfjellcenter (unten rechts im Bild) haben wir nur kurz besucht. Sie sind besonders gut für Anfänger und Kinder geeignet. Dort gibt es viele grüne und einige wenige blaue Pisten.

Blick zum Höyfjellcenter

Zur obligatorischen Kaffeepause sind wir in den Skipavillon Fjellroa eingekehrt. Das Ambiente und die Aussicht haben uns super gefallen. Der Filterkaffee war auch gut, obwohl wir erst traurig waren, dass es keine Espressomaschine gab.

Skipavillon

Skipavillon innen

Steilste Abfahrt Nr. 75

Zum Mittag haben wir uns im Wohnmobil einen leckeren Salat mit Mangold, Tomate, Paprika, Avocado, Ei usw. angerichtet.

 

Anschließend ging es in die schwarze Ecke nach Høgegga. Auch wenn die Berge hier in Norwegen unscheinbar aussehen, sind die schwarzen Pisten nicht zu unterschätzen. Die Abfahrt Nr. 75 mit 44° Neigung haben wir uns erspart, doch die anderen steilen Abfahrten rund um die Høgegga-Lifte waren griffig und haben Spaß gemacht.

Von oben hatten wir auch einen tollen Blick auf den Fluss Trysileva, der sich hier fast zu einem See erweitert.

 

Wir waren zum ersten Mal im Skigebiet Trysil und es hat uns sehr gut gefallen. Die Abfahrten von den höchsten Punkten sind ziemlich lang und es gibt viele Möglichkeiten, seine Pisten entsprechend dem skifahrerischen Können zu kombinieren, ohne Teile des Skigebietes auslassen zu müssen. Selbst in der schwarzen Ecke Høgegga sind im weiten Bogen leichte Abfahrten möglich.

Blick auf den Trysileva

Aufenthalt im Skigebiet

09.03.2015

 

weiter